Die Immobilienberatungsgesellschaft Realogis hat die tagesaktuellen Angebotsmietpreise der Eigentümer von Logistikimmobilien ausgewertet.

Die Aconlog Projektentwicklung (Köln) hat begonnen, ein 13.000 m² großes, bebautes Grundstück in Alsdorf (bei Aachen) weiter zu entwickeln.

Brandenburg zählt zu den führenden Logistik-Standorten in Deutschland. Ein zentraler Erfolgsfaktor ist Nachhaltigkeit.

Mit der Verwandlung ehemaliger Industriebrachen in moderne Gewerbeflächen schafft GSE Deutschland attraktive Immobilienstandorte in Metropolregionen.

Bei der Entwicklung von Logistikimmobilien steht ein Paradigmenwechsel an – und das nicht allein aus Umweltschutzgründen.

Es gibt sie in allen entwickelten Industrieländern in zunehmend wachsender Menge: ehemalige Produktionsflächen, die als Brachen mit unterschiedlichsten Altlasten behaftet sind und deshalb ein Risiko darstellen im Rahmen einer geplanten Revitalisierung.

Die lokale Verfügbarkeit von Personal ist mittlerweile zu einem der wichtigsten Standortfaktoren für größere neue Logistikansiedlungen geworden.

Im beschaulichen 760 Seelen Dorf Rüdenau nahe Miltenberg am Main prägte viele Jahre die Textilfabrik Meixner am Ortseingang das Erscheinungsbild des Dorfes.

Diese Ausgabe ist unser Jubiläumsheft, denn im Jahr 2012 erschien diese Zeitschrift zum ersten Mal.

Doch nicht zur Hälfte geteilt, sondern eine progressive Staffelung je nach Nachhaltigkeitsniveau?